12/13/2017

Vielen Dank an die großzügigen Spender und Lotte



Auf die Anfrage der niederländischen Volontärin Lotte, startete Scooby Holland eine Spendenaktion, um den drei Frettchen Coco, Pablo und Evita ein Leben in den Niederlanden zu ermöglichen.  Wir konnten den Betrag, den wir für die Frettchen benötigten, durch einen Spendenaufruf auf Facebook sehr schnell erreichen. Wir danken Lotte und den großzügigen Spendern für ihren tollen Einsatz. Durch diese Unterstützung konnten wir die ärztliche Versorgung und die medizinischen Kosten bezahlen, sodass die drei Frettchen noch vor dem Wintereinbruch in die Niederlande reisen konnten. Derzeit befinden sie sich auf einer Pflegestelle des Frettchenvereins „Frettig Gestoord“, der sich auf die Vermittlung dieser Tiere spezialisiert hat. Scooby ist dem Verein  für diese tolle Hilfe sehr dankbar, da die Vermittlung von Frettchen in Spanien sehr schwer ist. Die Frettchen Coco, Pablo und Evita suchen nun ein Zuhause. Wenn es möglich ist, würden sie sehr gerne zusammen umziehen. Wenn Sie Interesse haben, ein Scooby-Frettchen zu adoptieren, können Sie sich auf dieser Seite informieren:
http://frettiggestoord.nl

Hier können Sie die Geschichte von Lotte und ihrem Scooby-Frettchen „Kiba“ lesen:
Als ich nach Spanien reiste, um in dem Tierheim Scooby freiwillig zu arbeiten, habe ich nicht daran gedacht, mich zu verlieben.  Meiner Mutter und meinem Freund habe ich vorab versprochen, kein Tier mit nach Hause zu bringen und ich war darauf vorbereitet, den süßen Hunden und Katzen zu widerstehen.  Allerdings wusste ich zu diesem Zeitpunkt nicht, dass auch Frettchen in Scooby leben.Ich habe diese kleinen Tiere zuvor noch nie gesehen und ich verliebte mich sofort in ihre Teddy-Ohren, Vampir-Zähne und ihren zierlichen Körperbau. Das kleine Frettchen „Kiba“ stahl sofort mein Herz und ich musste ihr versprechen, dass ich sie mit in die Niederlande nehmen werde. Allerdings musste ich ebenfalls an die ganzen anderen Frettchen denken, die noch kein Zuhause hatten. Ich bin der Überzeugung, dass jedes Tier ein Zuhause, eine spezielle Pflege und Liebe verdient. Leider sind Frettchen kein beliebtes Haustier in Spanien, sodass diese Tiere wohlmöglich den Rest ihres Lebens im Tierheim verbracht hätten. Aus diesem Grund habe ich den Verband „Frettig Gestoord“ kontaktiert, um  Kibas Freunden die Möglichkeit zu geben, ein Zuhause in den Niederlanden zu finden.








12/11/2017

Das Tierheim Koningen baut einen besonderen Ort für alte Hunde aus dem Tierschutz




Das Tierheim Koningen ist einer unserer holländischen Partner. Sie haben eine großzügige Spende von Stichting Dierenlot  (einer niederländischen Stiftung für Tiere) erhalten, um das Tierheim Koningen in dem Vorhaben zu unterstützen, einen speziellen Ort für ältere Hunde aus dem Tierschutz zu errichten. Diese Hunde hatten oft eine harte Zeit in den Tierheimen, da sie den schwankenden Temperaturen und einem harten Boden ausgesetzt waren. Das Tierheim Koningen möchte für diese Tiere eine häusliche Atmosphäre schaffen, in der die „Senioren“ eine spezielle Pflege erhalten und von älteren Menschen besucht werden, die aus Gesundheitseinrichtungen kommen. Wir möchten unserem Partnertierheim zu der Umsetzung dieses tollen Projekts gratulieren und wir können es gar nicht erwarten, die ersten Ergebnisse und einige „Scooby-Senioren“ an diesem tollen Ort zu sehen.
Hier können Sie ein Video sehen, das Astrid Koningen in dem Gebäude zeigt, das zu „Veccio's Seniorenparadijs“ umgebaut wird. Der erste Hund, den Sie in dem Video sehen, ist die zehnjährige Scooby-Hündin Lola.  Der kleine schwarze Hund namens Timon, der eine Krawatte trägt und nun bei Astrid leben darf, kommt auch aus Scooby.
Scooby hat ebenfalls einen separaten Ort für die älteren Hunde: den Senioren-Garten. Hier haben die Hunde die Möglichkeit, sich bei heißen und kalten Temperaturen in ein Haus zurückzuziehen, in dem sich Betten und Sofas befinden. Auch wenn wir uns sehr viel Mühe geben, diesen älteren Tieren ein schönes Leben zu bereiten, würden sie sich viel mehr über ein Haus mit einer echten Familie freuen. Bitte vergessen Sie nicht unsere älteren Tiere, wenn Sie darüber nachdenken, einen Hund zu adoptieren. 


11/07/2017

Ich bin etwas ganz besonderes, weil ich so bin, wie ich bin – Ruby



Ich bin etwas ganz besonderes, weil ich so bin, wie ich bin! Ich bin Ruby, ein glücklicher und verspielter Galgo-Mischling. Meine Mutter war sehr wahrscheinlich eine Galga. Ich lebe in Scooby mit meinen Galgo-Freunden, mit denen ich unglaublich gerne spiele. Insbesondere mit den jungen Rüden. Ich habe sehr viel Energie und bin immer gut gelaunt. Wenn du mich besuchen würdest, würde ich vor Freude durch den ganzen Paddock laufen, dich umarmen und dir viele Küsse geben. Es gibt allerdings etwas, das ich neben dem Spielen mit meinen vierbeinigen Freunden noch viel mehr liebe: Streicheleinheiten! Davon kann ich nie genug bekommen. Mein perfekter Tag würde so aussehen, dass wir einen langen Spaziergang machen, miteinander spielen und dass ich mich danach an dich kuscheln darf,  um einzuschlafen. Davon träume ich hier im Tierheim jede Nacht, wenn ich schlafen gehe und meine Augen schließe. Dann hoffe ich ganz fest, dass ich mich in einem warmen Zuhause befinde, wenn ich wieder aufwache. Im Moment ist diese Vorstellung noch ein weit entfernter Traum. Ich hoffe sehr, dass dieser Traum bald in Erfüllung gehen kann.
Schaut euch mein Video an, in dem ich meine Streicheleinheiten genieße: https://www.youtube.com/watch?v=0yN1Z7-orcM

Ruby ist ein wunderschönes Weibchen, das 3,5 Jahre alt ist und schon seit 11 Monaten in Scooby lebt. Wir hoffen sehr, dass sie bald ihr Zuhause findet.








10/28/2017

Unser „monatlicher Scooby-Club“!



Wir möchten  allen Scooby-Liebhabern  (Adoptanten und Sponsoren) dafür danken, dass sie seit so vielen Jahren treue Unterstützer unserer Organisation sind. Sie haben sicherlich wahrgenommen, dass die Anzahl  unserer vierbeinigen Bewohner  mit jedem Monat steigt und wir somit auf Ihre Spenden angewiesen sind.  Scooby  nahm bis Ende August 300 Welpen auf, die auf den Straßen gefunden wurden. Diese Zahl macht insgesamt  49% aller geretteten Hunde bis zum August 2017 aus. Die hohe Anzahl lässt ebenfalls die Frage aufkommen, wie wir unseren Tieren finanziell gerecht werden können.
Wir haben uns dafür entschieden, die Spenden, die aus dem Projekt Scooby 3000 hervorgehen, in die regulären Spenden einfließen zu lassen. Das Projekt Scooby 3000 haben wir während der Finanzkrise ins Leben gerufen, als unsere finanziellen Ressourcen erschöpft waren und die kommunale Unterstützung aufgehoben wurde. Die Unterstützung der kommunalen Behörde trat danach nicht mehr in ihrem vollen Umfang in Kraft, sodass die staatliche Unterstützung nicht ausreicht, um unsere Hunde und Katzen zu füttern und sie tierärztlich zu versorgen. 
Aus diesem Grund haben wir nun den „monatlichen Scooby Club“ gegründet. Es wäre toll, wenn Sie ein Mitglied dieses Clubs werden könnten und unsere Organisation und Fellnasen mit 5 oder 10 Euro im Monat unterstützen würden. Wenn Sie bereits Teil des Projektes Scooby 3000 sind, können Sie weiterhin ihre monatliche Spende überweisen.  Ohne Ihre monatliche Unterstützung könnten wir unsere Arbeit nicht fortsetzen. Ihre Spenden tragen zur Finanzierung einer stetigen tierärztliche Versorgung und Fütterung unserer Tiere bei.
Anbei finden Sie die Bankdaten, an die Sie ihre finanzielle Spende überweisen können.
➡Triodos Bank account ES06 1491 0001 2021 3033 7229 making your payment to “Scooby Sociedad de Animales y Medio Ambiente”
oder
➡Via PayPal at refugioscooby@gmail.com
Vielen Dank für Ihre Hilfe!


10/04/2017

Der 5. Oktober ist der Tag der vergessenen Hunde - „Was wäre, wenn…“



„Was wäre, wenn ich so süß aussehen würde wie ein Welpe. Würdest du mich dann adoptieren?“
„Was wäre, wenn ich so aussehen würde wie wunderschöne Katze. Würdest du mich dann lieben?“
„Was wäre, wenn ich so aussehen würde wie ein kleiner Chihuahua? Würdest du mich dann mit zu dir nach Hause nehmen?“
„Was wäre, wenn ich ein vergessener Hund wäre?...“

Heute ist der Tag der vergessenen Hunde, dem wir den Vierbeinern widmen, die schon sehr lange auf ein Zuhause warten. Von diesen Hunden, die schon viele Jahre bei uns sind und hier wahrscheinlich alt werden, haben wir in Scooby leider sehr viele. Und das ist einfach nicht fair! Jeder Hund ist einzigartig, jeder Hund hat verschiedene Eigenschaften und jeder Hund hat sehr viel Liebe zu geben. Sie besitzen trotz ihrer Einzigartigkeit alle eine Gemeinsamkeit: sie benötigen ein Zuhause! Man kann zwar nicht alle Hunde in der Welt retten, aber man kann durch eine Adoption die Welt eines Hundes verändern. Dieser Hund wird es Ihnen mit einer unendlichen Liebe für den Rest seines Lebens danken. Das versprechen wir!
„Was wäre, wenn ich ein vergessener Hund wäre? Ich würde dir all meine Liebe schenken?“
Bitte werfen Sie einen Blick auf unsere Website, um mehr Informationen über den Hund zu erhalten, der Ihnen all seine Liebe schenken möchte.